Franz Heidenthaler

Ehrenmitglied seit 15. März 1991
Kapellmeister der Bürgerkorpskapelle von 1973 bis 1990
Aktives Mitglied der Bürgerkorpskapelle von 1966 bis 1991

Franz Heidenthaler begann seine musikalische Ausbildung im Jahre 1953 als Schüler auf der Violine, studierte von 1960 bis 1968 Violoncello und trat 1966 als Schlagwerker in die Bürgerkorpskapelle ein, der er von 1972 bis 1973 als Obmann vorstand. 1973 folgte Franz Heidenthaler Dir. Karl Henzl als Kapellmeister nach und unterzog sich hierfür einer weiteren intensiven Ausbildung beim damaligen Militär und späteren Landeskapellmeister Prof. Leo Ertl. 1977 wurde Heidenthaler zum Bezirkskapellmeister und Bezirksobmann des Tennengaus gewählt, 1984 zum Landesobmann-Stellvertreter des Salzburger Blasmusikverbands.

Mit dem Weihnachtskonzert 1990 beendete Franz Heidenthaler seine Funktionen als Musikalischer Leiter und aktives Mitglied der Bürgerkorpskapelle.

Die Ehrenmitgliedschaft der BKK wurde Franz Heidenthaler am 15. März 1991 als erstes Mitglied überhaupt verliehen.